CBD fĂŒr Haustiere - Wie Sie Hund, Katze und Co. helfen können

Haustiere CBD fĂŒr Haustiere

Was fĂŒr den Menschen gut, kann in der Regel – mit einigen Ausnahmen natĂŒrlich – auch bei Tieren nicht schaden. So auch CBD mit seiner hervorragenden und Ă€ußerst vielseitigen Wirkung. Dabei kann es bei Haustieren fĂŒr Hautprobleme ebenso genutzt werden, wie auch bei Gelenkbeschwerden oder um sie zu beruhigen.

CBD fĂŒr Tiere mit chronisch entzĂŒndlichen Krankheiten

CBD ist fĂŒr Arthrose und Arthritis wie gemacht. Durch den entzĂŒndungshemmenden Effekt werden so die EntzĂŒndungen verbannt, was sich gleichzeitig auch bei den Schmerzen bemerkbar macht. Denn sind keine EntzĂŒndungen vorhanden, treten auch keine Schmerzen auf. Somit ist CBD bei chronisch entzĂŒndlichen Gelenkerkrankungen ein hervorragendes Mittel, um die Krankheit signifikant zu lindern. Das CBD Öl kann ins Futter gegeben werden und die betroffenen Stellen sollten leicht mit dem CBD Öl massiert werden. Schnell kann die Linderung festgestellt werden und die Tiere werden wieder deutlich beweglicher werden, was auch das LebensgefĂŒhl der Fellnasen stark verbessert.

CBD fĂŒr Tiere mit Hautbeschwerden

Insbesondere durch die entzĂŒndungshemmende Wirkung von CBD kann es bei Hautbeschwerden aller Art eingesetzt werden. Die EntzĂŒndungen werden eingedĂ€mmt, die Wunden können schneller abheilen und außerdem pflegt CBD die Haut noch zusĂ€tzlich. Hierzu kann CBD Öl einfach in das Futter gemischt werden. Zudem ist es auch möglich, das Öl direkt auf die betroffenen Stellen aufzutragen und so von innen und außen zu behandeln.

CBD fĂŒr Tiere, um das Immunsystem zu stĂ€rken

Nach schweren Erkrankungen ist meist auch das Immunsystem geschwĂ€cht. Auch hier kann CBD ein großer Helfer sein, da es das Immunsystem stĂ€rkt. Schon wĂ€hrend der Krankheit sollte daher CBD verabreicht werden, damit das Immunsystem selbststĂ€ndig gegen die Krankheit kĂ€mpfen kann. Mit einem gestĂ€rkten Immunsystem werden die Tiere auch viel schneller wieder gesund und kommen zu KrĂ€ften. Einige Tropfen des CBD Öl ins Futter gemischt, ist hierbei schon ausreichend.

CBD fĂŒr Tiere, um sie zu beruhigen

Vor allem, wenn Tiere auf Reisen gehen oder auch, wenn ein Umzug in eine neue Wohnung ansteht, sind die Fellnasen nervös, Ă€ngstlich und unruhig. Hier kann CBD ein wichtiger Helfer sein, um die Vierbeiner ein wenig zu entspannen. Doch keine Angst, CBD enthĂ€lt natĂŒrlich kein THC und macht die Tiere nicht „high“! CBD hat aber insgesamt eine beruhigende Wirkung und kann so nicht nur den Umzug in ein neues Heim, sondern auch die Reise mit dem Flieger oder im Auto sehr gut ĂŒberbrĂŒcken.

CBD fĂŒr den Gang ĂŒber die RegenbogenbrĂŒcke

Leider kommt fĂŒr jeden Tierhalter der Tag, an dem er sich von seinem Haustier verabschieden muss. Um ihm dabei zu helfen, kann CBD unterstĂŒtzend eingesetzt werden. Es beruhigt zum einen das Haustier und zum anderen nimmt es auch noch die Schmerzen, wenn Hund, Katze und Co. krank sind. Ein weiterer Vorteil ist aber auch, dass CBD noch ein wenig stĂ€rkt, die Stimmung aufhellen kann und es so dem armen Tier noch ertrĂ€glicher macht ĂŒber die RegenbogenbrĂŒcke zu gehen.

CBD fĂŒr Tiere kaufen

Im Grund kann jedes CBD Öl auch fĂŒr Tiere genutzt werden. Einige Hersteller haben sich aber jetzt auf CBD Produkte spezialisiert, die nur fĂŒr Tiere sind. Das CBD Öl kann beispielsweise ins Futter gegeben werden oder auch auf die Haut, bei Hautbeschwerden, aufgetragen werden. Welches CBD Öl man hier nimmt, ist im Grunde gleich, da es hier nicht wirklich Unterschiede gibt.

Beim Kauf von CBD Öl sollte vor allem auf einen vertrauensvollen HĂ€ndler geachtet werden, dass man auch sicher sein kann, dass es ein hochwertiges Produkt ist. Diese kann dann bei zahlreichen Beschwerden wie etwa zur Wundheilung, bei psychischen Störungen oder zur Beruhigung eingesetzt werden. Doch auch bei chronischen Schmerzen, bei Beschwerden mit der Verdauung oder mit dem Magen-Darm-Trakt sowie um das Immunsystem zu stĂ€rken, kann das CBD Öl sehr gut zum Einsatz kommen und auch bei Tieren helfen.

Das natĂŒrliche Mittel, ohne nennenswerten Nebenwirkungen, hat sich, wie in Foren zu lesen ist, auch in den letzten Stunden vor dem Tod bewĂ€hrt. Die Tiere werden ruhiger und entspannter und könnten so besser ĂŒber die RegenbogenbrĂŒcke gehen.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwĂ€hnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf VollstĂ€ndigkeit noch kann die AktualitĂ€t, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenstĂ€ndigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren ĂŒbernehmen keine Haftung fĂŒr Unannehmlichkeiten oder SchĂ€den, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.