CBD Globuli? - Globuli als Alternative zum Öl

CBD Globuli CBD Globuli

Dass die verschiedenen Produkte der Hanfpflanze nicht nur berauschende Wirkung haben, ist inzwischen hinreichend bekannt. Immerhin schlugen die Wellen in der Presse hoch, schon bevor es Cannabis auf Rezept in den Apotheken gab. Aber CBD hat nur bedingt etwas mit Cannabis zu tun. Genau genommen kommt es lediglich von der gleichen Pflanze. CBD hat als Globuli oder Öl keinerlei berauschende Wirkung. Denn die chemischen Verbindungen, die psychoaktiv sind, kommen in dem Öl gar nicht vor. CBD Öl wird auch als Cannabidiol bezeichnet. Das Öl ist legal erhältlich. Eine Zulassung als Arzneimittel gibt es nicht, aber dem Öl werden heilende Kräfte zugeschrieben. Es ist in Apotheken erhältlich.

CBD Globuli ‐ Was ist das CBD eigentlich?

Cannabidiol (kurz CBD) wird aus dem Faserhanf gewonnen. Der Faserhanf gehört zwar zur gleichen Pflanzenfamilie wie der Hanf, aus dem Marihuana gewonnen wird, mehr haben sie aber auch nicht gemeinsam. Denn der für Drogen verwendete Hanf hat einen sehr hohen Gehalt an Tetrahydrocannabinol (THC). Das ist die chemische Verbindung, die die berauschende Wirkung hervorruft. Der Faserhanf enthält nur eine Menge an THC, die an der Grenze der Nachweisbarkeit liegt. Nutzhanf wird industriell angebaut und eignet sich nicht zur Herstellung von Drogen. Allerdings enthält die Pflanze viele Nährstoffe, die der menschliche Körper benötigt. Die heute als Nutzhanf angebauten Sorten sind aus der Kreuzung verschiedener Sorten von Cannabis Sativa (die Hanfpflanze) entstanden. Sie haben einen sehr hohen Gehalt an CBD.

Historisch belegte Nutzung von Hanf

CBD Globuli sind zwar noch eine relativ junge Angelegenheit. Hanf ist jedoch eine der weltweit ältesten Nutzpflanzen, und zwar fernab des Drogenkonsums. Die älteste bekannte Nutzung liegt 10.000 Jahre zurück, seit etwa 3.000 Jahren lässt sich Hanf als weltweit angebaute Nutzpflanze nachweisen. Vor etwa 5.000 Jahren fing man an, in China Textilien aus Hanf herzustellen. Seit etwa 2.000 Jahren wird aus der Pflanze Papier gewonnen. In Europa wurde Hanf beispielsweise vom Erfinder des Buchdrucks, Gutenberg, gegen zu hohen Blutdruck eingesetzt. Auch Gutenberg kannte natürlich noch keine CBD Globuli, damals waren noch andere Darreichungsformen üblich. Neben Textilien, Papier und Medikamenten stellte man zu verschiedenen Zeiten Farben, Taue, Segeltücher und Jeans aus Hanf her. Die Pflanze war ein umkämpftes Handelsgut, sogar die Kriegsmarine war darauf angewiesen.

Pflanze, aus der Wirkstoff der CBD Globuli gewonnen wird, stammt aus Zentralasien

Ursprünglich kommt die Hanfpflanze vermutlich aus Zentralasien, heute wächst sie in erster Linie in den subtropischen Klimazonen. Als Nahrungsmittel und Medizin gegen Rheuma und Malaria wurde Hanf lange in China verwendet.

CBD Globuli werden nicht in China hergestellt. Die auf dem deutschen Markt erhältlichen CBD Globuli stammen aus zuverlässiger europäischer Produktion. Für den Anbau sind etwa 50 Hanfsorten zugelassen, deren THC-Gehalt unter 0,2 % liegen muss. Das Saatgut muss zertifiziert sein, und der Anbau muss bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung angemeldet werden. Das Öl, mit dem CBD Globuli informiert werden, stammt also zumindest teilweise aus deutscher Produktion.

Herstellung von CBD Globuli

Der Faserhanf wird zwischen April und Mai ausgesät, meist in zwei durchgangen. Zwischen Juli und September wird der Hanf geerntet. Sollen die Samen verwendet werden, findet die Ernte erst zwischen Mitte September und Mitte Oktober statt. Allerdings ist das Öl, das für die CBD Globuli benötigt wird, nur ein Nebenprodukt des Anbaus, die Samen sind nicht der wichtigste Teil der Pflanze. Um das CBD Öl zu gewinnen, ist es wichtig, dass die Ernte schonend vonstatten geht. Die Samen werden von den Pflanzen getrennt und in der Ölmühle im Kaltpressverfahren weiterverarbeitet. Kaltgepresstes Öl enthält mehr wertvolle Pflanzenstoffe.

Anschließend wird das Hanföl mit natürlichem CBD-Extrakt angereichert. Denn das Hanföl selbst hat keinen so hohen Gehalt an Cannbidiol. Das Extrakt wird durch eine Destillation gewonnen und stammt ebenfalls vom Nutzhanf. CBD Globuli enthalten erst einmal kein CBD Öl. Globuli werden hergestellt, indem die winzigen Zuckerkügelchen mit extrem geringen Mengen von einem Wirkstoff in Berührung gebracht werden. Allerdings sind die Mengen so gering, dass der Wirkstoff zwar noch nachweisbar ist, die Mengen aber nicht wirklich nennenswert sind. Das ist bei CGD Globuli auch der Fall. Man spricht von "Informieren": CBD Globuli liegen meist in der Potenz D6 vor. Das bedeutet: CBD Globuli werden hergestellt, indem die Milchzuckermasse, aus der die CBD Globuli bestehen, im Verhältnis 1:10 mit CBD-Öl verrieben werden. Die entstehende Substanz wird aus dem Glas geschabt, zehnmal verrührt oder verschüttelt. Passiert das einmal, ist das die erste Potenz. D6 bedeutet aber, dass die CBD Globuli in der sechsten Potenz vorliegen. Der Vorgang wird also sechsmal wiederholt. Sehr geringe Mengen CBD sind in den CBD Globuli der Potenz D6 noch nachweisbar. Das Argument der Homöopathie-Gegner, dass kein nachweisbarer Wirkstoff vorhanden sei, ist also nicht haltbar. Die D-Potenzen sind in erster Linie in Deutschland gebräuchlich, in vielen anderen Ländern wird dagegen eher mit C-Potenzen gearbeitet. C-Potenzen entstehen, wenn das Verhältnis Wirkstoff und Grundstoff beim Verreiben oder Verschütteln bei 1:100 liegt. CBD Globuli werden auch manchmal als C30 Potenz angeboten. Vergleicht man die Mengen an enthaltenem Wirkstoff im Verhältnis zu dem Trägerstoff miteinander, entsprechen CBD Globuli D6 den CBD Globuli in C3.

CBD Globuli ‐ Welche Wirkung hat es den eigentlich?

In CBD Globuli als Medikament kaum enthalten, basiert die Wirkung von CBD Öl auf einer Vielzahl von wichtigen Inhaltsstoffen. Dazu gehören mehrfach ungesättigte Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die für die Regeneration und Zellerneuerung wichtig sind. Die Fettsäuren werden benötigt, um Zellmembranen aufzubauen und Entzündungsprozesse einzudämmen. Sie wirken sich positiv auf den Blutdruck aus und dürften der Grund sein, warum Gutenberg Hanf zur Behandlung seines Bluthochdrucks nutzte. Auch die im CBD Öl enthaltenen Gamma-Linolensäuren haben eine entzündungshemmende Wirkung.

Inhaltsstoffe von CBD Globuli

Obwohl CBD Globuli weiß erscheinen, spielt auch Chlorophyll eine wichtige Rolle. Das Öl, mit dem die CBD Globuli informiert werden, ist meist grün. Manchmal hat es einen goldgelben Schimmer, was auf Carotinoide zurückzuführen ist. Die wirken einer frühzeitigen Alterung entgegen und sind in den Informationen der CBD Globuli ebenfalls enthalten. Dazu kommt Beta-Carotin, das sich positiv auf den Cholesterinspiegel auswirkt und ebenfalls im CBD Öl enthalten ist.

Die Wirkung der CBD Globuli basiert darauf, dass die CBD Globuli mit dem Öl informiert wurden. Auf der Ebene der kleinsten Teilchen enthalten die CBD Globuli also die Informationen der Wirkungen von CBD Öl. Auch wenn in den CBD Globuli kaum noch Cannabidiol nachweisbar ist, ist die Wirkung doch vorhanden. Das ist die Grundlage der Lehre der Homöopathie: Der Wirkstoff wirkt umso stärker, je weniger davon enthalten ist. Daher sind CBD Globuli in einer hohen Potenz sehr viel wirksamer als CBD Globuli in einer niedrigeren Potenz.

Die wirksamen Inhaltsstoffe des CBD Öls sind in erster Linie CBD, das eine schmerzlindernde Wirkung haben soll, CBC mit seiner entzündungshemmenden Wirkung und CBG. CBG ist in erster Linie antibakteriell. CBDA wirkt vermutlich gegen Übelkeit. Das sind die Cannabinoide, die im CBD Öl wirken und ihre Informationen an die CBD Globuli weitergeben.

CBD Globuli ‐ Wie werden sie eingesetzt?

CBD Globuli werden genauso eingesetzt wie CBD Öl. Sie können bei verschiedenen Beschwerden Linderung verschaffen. Die heilende Wirkung der CBD Globuli ist nicht nachgewiesen, sondern basiert auf Erfahrungswerten. Eine medizinische Zulassung im eigentlichen Sinne haben homöopathische Arzneimittel nicht, und das ist bei CBD Globuli auch der Fall. Homöopathisch tätige Ärzte und Ärztinnen können zwar CBD Globuli verordnen, und manche Krankenkassen übernehmen auch (meist anteilig oder nur für Kinder) die Kosten für die Behandlung. Aber in den meisten Fällen wird man sich über die Anwendungsgebiete und die genaue Einnahme der CBD Globuli selbst informieren müssen. CBD Globuli ersetzen nie eine umfassende Beratung durch einen Arzt und sollten nur in absoluten Ausnahmefällen und nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt als Ersatz für Medikamente bei ernsthaften gesundheitlichen Störungen eingesetzt werden.

CBD Globuli werden bei den gleichen Beschwerden eingesetzt wie CBD Öl:

Bei allen Anwendungsgebieten werden die CBD Globuli nur unterstützend zur Therapie und zur Linderung einiger Symptome oder Nebenwirkungen der Therapie eingesetzt. So wirken CBD Globuli in der Krebstherapie nicht gegen Krebs, sondern können zusammen mit anderen Medikamenten Übelkeit und Brechreiz in der Chemotherapie eindämmen. Es ist wichtig, dass die Globuli keine herkömmliche Therapie ersetzen, sondern nur ergänzen!

Vorteile von CBD Globuli gegenüber CBD Öl

CBD Öl hat einen Eigengeschmack, der nicht allen Menschen zusagt. Das Öl kann zwar in der Küche verwendet werden und nicht pur, sondern beispielsweise im Salatdressing oder als Dip für Weißbrot genutzt werden. Das ist für viele Menschen angenehmer, als das Öl einfach pur mit dem Löffel einzunehmen. Trotzdem bleibt der Eigengeschmack. CBD Globuli haben diesen Eigengeschmack nicht. Sie sind nahezu geschmacksneutral. Darüber hinaus besagt die Lehre der Homöopathie, dass die Wirksamkeit der einzelnen Stoffe beim Potenzieren steigt. Dementsprechend sollten CBD Globuli trotz des in geringerer Menge enthaltenen Cannabidiol wirksamer sein als CBD Öl.

CBD Globuli stammen grundsätzlich aus hochwertiger Produktion. Sie sind lange haltbar, lassen sich einfach dosieren und sind ohne Rezept hier erhältlich.

Studien zur Wirksamkeit von CBD

Zu CBD Globuli liegen keine Studien vor. Sie sind nicht als Arzneimittel zugelassen. Aber es gibt Studien, die die Wirksamkeit von CBD (dem Wirkstoff der CBD Globuli) belegen:

Fazit: CBD Globuli können Therapien sinnvoll begleiten

Ganz egal, ob es sich um eine begleitende Behandlung bei der Rauchentwöhnung oder ein anderes Anwendungsgebiet handelt: CBD Globuli können herkömmliche Therapien sinnvoll begleiten und steigern bei verschiedenen Problemen und Beschwerden die Lebensqualität. Als kostengünstige und rezeptfrei in der Apotheke sowie über den Onlinehandel verfügbare homöopathische Mittel stellen die Globuli eine nebenwirkungsarme oder -freie Alternative zu anderen Mitteln dar.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.